Mein Leben und ich :)
 



Mein Leben und ich :)


  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 

Links
  Mein animexx-Account

Letztes Feedback
   31.05.16 19:06
    Alles klar bei dir jetzt
   7.07.16 18:55
    Das ist wahr man kann s
   13.07.16 22:45
    Die Reaktion vom Lehrer


http://myblog.de/maitakagy

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Das erste, selbstverdiente Geld

Hey Leute,

ich habe schon lange nicht mehr gebloggt, und dachte, es wird mal wieder Zeit. Heute soll es um mein erstes, selbstverdientes Geld gehen. Und auch, wie es erst dazu kam.

Es begann alles mit der Schule. Die Lehrerin begann, über organisatorisches zu reden: "Nächstes Jahr steht eine Studienfahrt an." So. Toll. Wo es wohl hingehen wird. Es wurde erklärt, dass es zielgebunden gemacht wird, man kann sich also von allen Angeboten eines heraussuchen, also das, was am Interessantesten ist. Meine Klasse wollte gemeinsam als eine Klasse fahren. Wir diskutierten über Vorschläge wie Frankreich, Italien und Schweden. Während der Diskussion sank ich innerlich in mich zusammen. Woher sollte ich das Geld für diese Fahrt bekommen? (Ich habe einen Zwillingsbruder, und auch er hat die Studienfahrt vor sich.) Und ich war enttäuscht. Während alle anderen sich freuten, war das erste, worüber ich nachdenken musste, das Geld, wie es bezahlt werden könnte. Nicht dass meine Eltern zu geizig dafür wären, sie würden es tatsächlich sofort bezahlen, wenn sie es könnten. Da wir fünf Personen sind, ist es bei uns immer etwas knapp.

Nun kamen also Gedanken über Gedanken: Wohin würde die Studienfahrt für mich gehen? Wie sollte ich das bezahlen? uvm.

Die Antwort: Einen Job. Daher musste ich Initiative ergreifen: Ich rief bei Läden und Betriebe an, suchte im Internet und bewarb mich für das Austragen von Prospekten.

Diese4 Initiative hatte sich tatsächlich gelohnt: In den letzten drei Wochen hatte ich nun einen Ferienjob (er ist fast vorbei) und ich arbeite als Zustellerin von Prospekten. Außerdem steht jetzt noch die Möglichkeit offen, an den Förderverein meiner Schule einen Antrag zu stellen, ob sie nicht zumindest einen Teil der Kosten für die Fahrt übernehmen können... jetzt kommt alles ins Rollen und es zeigt mir wieder, dass nichts wirklich geschenkt wird.

Was ich aber eigentlich sagen will, ist, dass man ohne Leidenschaft und Mühe nichts erreichen kann. Wichtig ist, an dieser Stelle Initiative zu ergreifen und sich nicht abbringen zu lassen. Wenn ihr euch wirklich reinhängt und euch anstrengt, könnt ihr (fast) alles erreichen!

Ich wünsche allen, die in ca der selben Lage sind, viel Glück und Erfolg.

Das war´s mal wieder.

Eure Mai

 

5.9.16 17:56
 
Letzte Einträge: Freak the freak out, Kleine Dinge, große Wirkung, Ab ins Unbekannte!, Wer sich auf niemanden einlässt, kann nicht verletzt werden , "Bist du Politikerin oder was?"


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung